SABATCHI: Wie alles begann


Mit SABATCHI verbinden wir zwei Dinge: Hunde und Heimat. SABATCHI ist angelehnt an das russische Wort für Hunde (собачки bzw. Sobachki). Dieses weckt bei uns heimelige Gefühle, denn wir haben beide russische Wurzeln. Heimat verstehen wir dabei ganz im Sinne von Zuhause - einem schönen Zuhause, in dem wir authentisch sein können und uns individuell ausleben. So kam es, dass sich der Name für uns ganz natürlich ergab, als wir damit begannen, dieses Projekt zu verwirklichen.

Seit unsere beiden Hündinnen Carla und Alepou im Jahr 2015 in unser Leben kamen, haben sie unser Leben in Berlin unglaublich bereichert. Zugleich begann für uns die Suche nach dem passenden Hundezubehör, die sehr schnell für Ernüchterung sorgte: die klassischen Hundebedarf-Läden sprachen uns nicht an und wir fühlten, dass es auch anders gehen muss. Mit der Zeit führte unsere Suche uns zu Labels und Designern, für die der Lifestyle- und Design-Aspekt genauso wichtig war wie Funktionalität und Nachhaltigkeit. Aber es fehlte eine Plattform, die all’ dies vereint und zugleich Menschen anspricht, für die Individualität und Kreativität einen hohen Stellenwert in ihrem Leben hat.

Was SABATCHI als Marke ausmacht

Nach und nach wurde klar: Diese Plattform wollten wir kreieren. Von Anfang an war es unser Ziel mit SABATCHI zwei persönliche Leidenschaften zu verbinden: Design und Hunde. Eine große Motivation war es nicht nur Inspiration für uns zu finden, sondern diese für alle zugänglich zu machen. Wir kuratierten eine Auswahl an Designprodukten für das Leben mit Hund, die durch ihren klaren Stil auch untereinander kombinierbar sind. Dabei müssen sie vor allem den individuellen Ansprüchen von modernen Haustierbesitzer:innen genügen. Neben etablierten Herstellern wurde es uns eine Herzensangelegenheit auch kleine Manufakturen und Familienbetriebe, die in sorgfältiger Handarbeit produzieren, zu unterstützen und diesen eine Plattform zu geben.

Wir fühlten uns bestärkt durch andere Unternehmerinnen und Gründerinnen, die uns dabei inspirierten unseren eigenen Weg zu gehen. Für Kristina zeichnete sich nach ihrem Jura-Studium ab, dass das Juristinnen-Dasein noch nicht die Erfüllung bedeutete, die sie eigentlich suchte. Sie nahm sich die Zeit für ein Sabbatical bzw. eine Weltreise, die schließlich zu einer Inspirationsquelle für ihr eigenes Business wurde. Der Wunsch als Frau selbstbestimmt mit einem eigenen Unternehmen zu starten manifestierte sich. 

 

Die Weltreise hinterließ aber auch Eindrücke, die sie bis heute prägen: Japan faszinierte sie in Hinblick auf die Perfektion im Bereich Design und Funktionalität in nahezu allen Lebensbereichen. Südostasien und die dortige Umweltverschmutzung wiederum bestärkten sie darin, Themen wie Nachhaltigkeit und einen bewussteren Konsum in den Fokus zu stellen. Schließlich bot auch ihr Leben in Hamburg und Berlin allerhand Inspiration: Sie fand sich in einer Community aus Kreativen in Musik, Kunst und (Interior-)Design wieder. Ihr Partner begeisterte sie während dieser Zeit für Interior und Designer wie George Nelson, Mies Van der Rohe, Ray & Charles Eames und Paul MccCobb, allerseits Ikonen einer modernen Ästhetik.

Anne lebte die letzten zehn Jahre in Berlin und verbrachte außerdem ein Jahr in Los Angeles. Die Art und Weise wie die Ära des Mid-Century-Designs in Südkalifornien und dort vor allem in Palm Springs und Los Angeles bis heute spürbar war, beeindruckte sie sofort. Diese Liebe zur Architektur der Midcentury-Moderne, die beeindruckende Landschaft und die Kreativität Kaliforniens blieben bis heute wichtige Einflüsse. 

Ihr Interesse für Design, Architektur und Kunst hat sie bereits im Studium verfolgt und später durch die Arbeit in einer Berliner Galerie vertieft. Die letzten Jahre führten sie schließlich in die Tech- und Medienbranche des Silicon Valley. Während all dieser Jahre verstärkte sich der Wunsch, eine eigene Marke zu verwirklichen und dabei selbst kreativ zu werden.

Auch unsere Hunde können Teil unserer Persönlichkeit und Individualität sein. Zugleich sind sie selbst individuell und jeder Hund verdient Hundezubehör, das perfekt auf ihn abgestimmt ist - davon sind wir bei SABATCHI überzeugt. Angefangen beim gemeinsamen Spazierengehen mit dem Hund bis hin zum Interior und der Einrichtung im eigenen Zuhause: Neben Funktionalität ist für uns auch Ästhetik und ein stilvolles Design ausschlaggebend, denn bei unserem eigenen Stil würden wir auch keine Kompromisse machen.

Zugleich wird der achtsame Konsum für viele wichtiger und spiegelt sich in immer mehr Lebensbereichen wider - warum sollte man sich dann mit weniger zufrieden geben, wenn es um den eigenen Hund und das Leben mit dem Hund geht? Deswegen haben wir SABATCHI ins Leben gerufen: Mit einer kuratierten Produktauswahl bieten wir eine Orientierung, die sich von der Masse abhebt.

We give back

Wir werden einen festen Teil unseres Umsatzes an Tierschutzorganisationen in Europa spenden, da uns der Tierschutz sehr am Herzen liegt und wir einen aktiven Beitrag dazu leisten möchten das Leben für alle Fellnasen besser zu machen.

Es war zweifelsohne eine Herausforderung mitten in einer Pandemie den Schritt zu einer eigenen Marke zu wagen - und bis heute lernen wir dazu. Für die großartige und tatkräftige Unterstützung möchten wir uns bei den Menschen, die uns bis hierhin begleitet haben, bedanken: Thomas, Kathi, Stefan, Fabian, Isa, Lisa, Timon, Franziska und Dennis.

Fotos: NBB Gallery


1 Kommentar


  • Daria

    Ich liebe eure Geschichte und bin überzeugt, dass ihr damit Erfolg haben werdet! Weiter-Empfehlung garantiert 🐕‍🦺.


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen